„Takt und Rhythmus“ – eine Zeitreise zu den Comedian Harmonists

Großen Zuspruch fanden zwei Mitmachkonzerte für Familien und Schulen am 22. und 23. Januar 2023. Bereits zum zweiten Mal gastierten die vier Sänger des SWR Vokalensemble im Uhrenmuseum. Im Januar 2022 noch unter Coronabedingungen mit einer reduzierten Anzahl von Zuhörerinnen und Zuhörern, konnten wir dieses Mal zahlreiche große und kleine Gäste im Museumsfoyer begrüßen.

Die vier Sänger bewiesen auch ihr komödiantisches Talent.

In ihrem Konzert mit Hits der Comedian Harmonists und Evergreens sorgten die beiden Tenöre Hubert Mayer und Alexander Yudenkov sowie die Bässe Bernhard Hartmann und Mikhail Shashkov in Frack und Zylinder dafür, dass auch ihr junges Publikum im Takt und Rhythmus blieb. Begleitet wurden die Sänger am Piano von Michael Kuhn. Und natürlich durfte bei einem Konzert im Uhrenmuseum der Kanon „Große Uhren machen tick, tack“ nicht fehlen, genauso wie die Bearbeitung des Liedes „Meines Großvaters Uhr hängt da draußen im Flur“.

Das Programm wurde in Kooperation des SWR mit dem Ministerium für Kultur, Jugend und Sport entwickelt. Das ursprüngliche Ziel war, Grundschüler an Musik heranzuführen. Es zeigte sich bald, dass sich auch Erwachsene jeden Alters von den Evergreens der Comedian Harmonists begeistern ließen.

Am Sonntagnachmittag kamen viele Familien in den Genuss eines humorvollen und mitreißenden Programms. Dass der Funke zwischen den Generation übersprang, dafür  sorgten unter anderem verschiedene Mitmachaktionen, die von SWR-Redakteurin Birgit Rismondo sachkundig angeleitet wurden.

Die Schülerinnen und Schüler begleiten den Vortrag mit unterschiedlichen Gesten und Bewegungen.

Am Montag besuchten uns dann die erste und zweite Klasse der Anne-Frank-Schule Furtwangen sowie die dritte und vierte Klasse der Grundschule Gütenbach. Rund 70 Schülerinnen und Schüler waren zum zweiten Konzert der vier Sänger ins Museum gekommen.

Zum Mitmachkonzert am Montag kamen Grundschulklassen aus Furtwangen und Gütenbach.

Kerzenwecker – gab es sie überhaupt?

Er zählt zu den Highlights unserer Sammlung: der Kerzenwecker. Er ist das einzig überlebende Exemplar einer ganz besonderen Uhrengattung. Anlässlich der Sommerwerkstatt zum Thema „Kerzenuhren“ ist das Museum den geschichtlichen Spuren des Kerzenweckers gefolgt. Dabei stießen wir auf eine unglaubliche Geschichte! Weiterlesen “Kerzenwecker – gab es sie überhaupt?”

Genial einfach. Werkzeuge der Schwarzwälder Uhrmacherei

Anker für Pendeluhrwerke herzustellen, war lange Zeit aufwändig. Doch Schwarzwälder Uhrmacher bogen dieses Bauteil aus Blech in nur wenigen Sekunden. Die dazu notwendige Spezialzange konnte das Museum zusammen mit anderen Werkzeugen und Maschinen aus dem 19. Jahrhundert erwerben. Der Förderverein des Museums stellte die notwendigen Mittel zur Verfügung. Weiterlesen “Genial einfach. Werkzeuge der Schwarzwälder Uhrmacherei”

„Seht her, wie spät es ist.“ Uhrenmännchen nicht nur aus dem Schwarzwald

Eine Spottfigur mit buschigen Augenbrauen, viel zu enger Jacke… und einer funktionierenden Uhr vor der Brust! Nicht nur eines, sondern ganze zwölf dieser seltenen Uhrenmännchen haben bei uns eine neue Heimat gefunden. Möchten Sie erfahren, welche Geschichte dahintersteckt? Weiterlesen “„Seht her, wie spät es ist.“ Uhrenmännchen nicht nur aus dem Schwarzwald”