Girls’Day im Deutschen Uhrenmuseum

„Typisch männlich“, „typisch weiblich“ – manche Berufe sind immer noch mit diesen Klischees behaftet. Dass es auch anders geht, zeigt jedes Jahr der Girls’Day. An diesem Tag probieren Schülerinnen Berufe wie Uhrmacher aus, die meist eher von Männern ausgeübt werden. Auch das Deutsche Uhrenmuseum beteiligte sich an dieser Aktion mit einem Schnuppertag in der Restaurierungswerkstatt.

Weiterlesen “Girls’Day im Deutschen Uhrenmuseum”

„Rasselbande 2″ – Die Wecker kommen wieder

209 Junghans “Trivox” Wecker, aufgereiht hinter den Kulissen des Museums.

Die Sonderausstellung “Rasselbande – Die Wecker kommen“ geht in eine neue Runde und empfängt Sie ab April 2018 mit großen Lettern direkt am Ortseingang Furtwangen. In der aktuellen Sonderausstellung können Sie es ordentlich klingeln lassen: Wecker mit glockenhellen Klängen, Kuckucksrufen oder im sonoren Dauerpiepen der 1970er Jahre. Dafür laufen im Hintergrund einige Vorbereitungen.

 

Weiterlesen “„Rasselbande 2″ – Die Wecker kommen wieder”

Abgelegen? Von wegen…

Zeichnung eines unbekannten Museumsgastes im Gästebuch des Deutschen Uhrenmuseums

Wer den Schwarzwald bereist, schätzt meistens die Naturlandschaft, die Wanderwege, die Ruhe und teilweise Abgeschiedenheit. Für viele Leute eine perfekte Urlaubsregion zum Erholen und Entspannen. Dass die Region ebenfalls eine reichhaltige Kulturlandschaft ist, können Touristen in den zahlreichen Museen erfahren. Von der Überraschung über diesen kulturellen Reichtum im sogenannten „ländlichen Raum“ zeugen die Einträge in unserem Gästebuch.

Weiterlesen “Abgelegen? Von wegen…”

Museum 2.0 – Auf ins Digitalzeitalter?

Nicht nur wir stellen uns auf den digitalen Wandel ein – auch andere Museen ergreifen Maßnahmen, um für Gegenwart und Zukunft gerüstet zu sein. Zur Unterstützung haben das Baden-Württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und die Medien- und Filmgesellschaft in Stuttgart ein Programm zur Erarbeitung digitaler Strategien aufgelegt. Zum Abschluss der ersten Runde mit drei Museen, zu denen auch das Deutsche Uhrenmuseum Furtwangen zählt, gab es am 15. November 2017 ein Treffen aller Beteiligten.

Weiterlesen “Museum 2.0 – Auf ins Digitalzeitalter?”

Als Volontärin im Deutschen Uhrenmuseum

Das Deutsche Uhrenmuseum (rechts) und ein Hochschulgebäude (links) bei Sonnenaufgang.

Seit etwas mehr als einem Monat bin ich nun hier im Deutschen Uhrenmuseum in Furtwangen als Volontärin beschäftigt. In den letzten Wochen wurden mir von Freunden und Bekannten immer wieder drei Fragen gestellt, die sinngemäß lauten: „Was ist ein Volontariat?“, „Was machst du da?“ und „Ist ein Uhrenmuseum nicht irgendwie langweilig?“ Dies sind meine Antworten:

Weiterlesen “Als Volontärin im Deutschen Uhrenmuseum”

Sie sind zurück! Sechs Uhren waren ein halbes Jahrhundert verschwunden

Erster Katalog der Furtwanger Uhrensammlung, 1925

Das Deutsche Uhrenmuseum wusste es bereits seit einem Jahrzehnt: Das legendäre Wuppertaler Uhrenmuseum besitzt Stücke, die früher Teil der Furtwanger Sammlung waren. Zwei Uhren ließen sich bereits damals eindeutig an handgeschriebenen dreistelligen Nummern auf dem Zifferblatt identifizieren: Das Erkennungszeichen für Museumsstücke, die Adolf Kistner 1925 im ersten Katalog der Furtwanger Sammlung aufgeführt hatte. Gab es noch weitere solcher Uhren in Wuppertal? Eine spannende Suche begann. Weiterlesen “Sie sind zurück! Sechs Uhren waren ein halbes Jahrhundert verschwunden”